Kurzclips

War das sein Plan? Banksy-Bild im „Dschungel von Calais“ lässt die Kasse der Flüchtlinge klingeln

Der britische Streetart-Künstler und mittlerweile weltbekannte „Banksy“, der mit seinen Kunstwerken, die Werte von mehreren hunderttausend Euro erreichen, gern auf Missstände in der Welt aufmerksam macht und sich bis zuletzt für einen gerechten Umgang mit Flüchtlingen einsetzte, hinterließ Anfang Dezember ein Abbild von Apple-Gründer (Gewinn bringendste Unternehmen weltweit) Steve Jobs als Flüchtling. Dessen Vater war nämlich selbst ein syrischer Migrant.
War das sein Plan? Banksy-Bild im „Dschungel von Calais“ lässt die Kasse der Flüchtlinge klingeln

Er brachte es an einem stark umstrittenen Ort an, dem sogenannten „Dschungel von Calais“. Ein Ort in Frankreich am Eurotunnel, wo Tausende Flüchtlinge sich selbst überlassen sind und auf eine Gelegenheit warten, sich irgendwie nach England schmuggeln zu können.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion