Kurzclips

"Sie sind festgenommen" – Massive Polizeipräsenz in Melbourne in Erwartung von Corona-Protesten

In Erwartung von Protesten gegen die Corona-Maßnahmen erhöhte die Polizei ihre Präsenz am Samstag in Melbourne. Militärähnliche Polizeifahrzeuge waren auf den Straßen zu sehen, während die Polizei in den Parks patrouillierte und Personen festnahm, die sich nicht an die Corona-Maßnahmen hielten.

Für Samstag waren in ganz Melbourne große Versammlungen von Impfpflichtgegnern geplant, die jedoch größtenteils von Polizeistreifen in der Stadt vereitelt wurden. Wie die Polizei später mitteilte, wurden 57 Personen wegen verschiedener Vergehen festgenommen und 42 Bußgeldbescheide wegen Verstoßes gegen die Anweisungen des leitenden Gesundheitsbeamten ausgestellt.

Seit Freitag müssen sich viele Arbeitnehmer, unter anderem Ladenarbeiter, Touristenführer und Friseure gegen COVID-19 impfen lassen. Bis zum 26. November müssen sie vollständig geimpft sein.

Mehr zum Thema - Corona-Maßnahmen: Brutales Video stellt Äußerungen der australischen Regierung infrage

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<