Kurzclips

Berlin: Hunderte stoßen auf Polizei bei Linken-Demo gegen Räumung von "Köpi"

Am Samstag gingen rund 1.000 Menschen auf die Straßen Berlins, um gegen die Räumung des alternativen Wohnprojekts "Köpi 137" zu protestieren. Rund 550 Polizeibeamte waren bei der Demonstration im Einsatz. Beim Protest kam es zu Handgreiflichkeiten mit Polizeibeamten. Berichten zufolge wurden 24 Menschen festgenommen.

Am Freitag kündigten verschiedene linke Organisationen in Berlin an, dass das Köpi-Wagencamp im Stadtteil Berlin-Mitte nach einer gerichtlichen Frist bis zum 15. Oktober geräumt werden soll. Die Bewohner des linksalternativen Bauwagencamps wollen die geplante Räumung des Geländes mit einem Eilverfahren vor dem Kammergericht vorläufig stoppen.

Das Haus ist eines der letzten linksautonomen Wohnprojekte. Dreißig Bewohner leben seit 20 Jahren auf dem Gelände des Bauwagenplatzes.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion