Kurzclips

"Das hier ist Tyrannei": Protest gegen Corona-Impfpflicht in Australien

Australien hat mittlerweile die härtesten Corona-Regeln weltweit, und seit Wochen gibt es Proteste dagegen, bei denen es zu massiven Übergriffen der Polizei kommt. Die schärfsten Auseinandersetzungen gibt es in Melbourne. Auch dieses Wochenende bildet keine Ausnahme.

Hunderte von Demonstranten versammelten sich am Samstag in Melbourne, um gegen die Impfpflicht und den anhaltenden Lockdown zu protestieren.

Die Polizei stürmte die Gruppe, rang einige Demonstranten zu Boden und nahm andere Personen fest, während sich die Menge zerstreute.

Premierminister Daniel Andrews kündigte am Freitag an, dass alle zugelassenen Arbeitnehmer, die nicht von zu Hause aus arbeiten, sich bis Ende Oktober gegen COVID-19 impfen lassen müssen.

Der Bundesstaat Victoria verzeichnete in den 24 Stunden bis Samstagmorgen 1.488 neue positive Testergebnisse und zwei Todesfälle – der höchste Tagesanstieg seit Beginn der Pandemie.

Mehr zum Thema - Wenn die Australier Rechenschaft von ihren Politikern einfordern, wird das Chaos ausbrechen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion