Kurzclips

Gesprächsfortschritte zwischen Grünen und FDP: "Brücken bauen"

Die Spitzen der Grünen und der FDP haben sich am Freitag in Berlin über eine mögliche Koalition nach der Bundestagswahl beraten. Grünen-Co-Chef Robert Habeck sprach nach rund zweistündigen Gesprächen von einem "sehr guten Start" auf dem Weg zur Bildung der nächsten Bundesregierung.

FDP-Chef Christian Lindner betonte, beide Parteien wollten gemeinsam nach Brücken suchen. "Der Prozess hat heute in einer guten Atmosphäre begonnen, aber er ist noch nicht abgeschlossen", sagte er vor der Presse. Die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, sagte, der Auftrag nach der Wahl am Sonntag sei es, "ein neues Bündnis zu schaffen".

Die Parteien hatten am Dienstagabend bei einem Vierertreffen Gespräche über eine Regierungsbildung aufgenommen, am Freitag trafen sich die beiden Parteien erstmals in einer größeren Gruppe von jeweils zehn Vertretern.

Am Wochenende werden die FDP-Vertreter mit den Vertretern von CDU/CSU und SPD erwartet. Mögliche Regierungskoalitionen sind die "Jamaika"- und die "Ampel"-Koalition. Eine "Jamaika"-Koalition würde aus Grünen, CDU/CSU und FDP bestehen, während die "Ampel"-Koalition die Grünen, SPD und FDP umfassen würde.

Mehr zum Thema - Freitag, Samstag oder Sonntag? Verwirrung um CDU-Treffen mit FDP

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<