Kurzclips

"Da schlagen wir 13 Euro vor" – Die Linke wirbt vor der Bundestagswahl für Mindestlohn

Die beiden Spitzenkandidaten der Linkspartei, Janine Wissler und Dietmar Bartsch, haben am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin ein Sofortprogramm vorgestellt, mit dem sie die drängendsten Probleme in Deutschland vor der Bundestagswahl angehen wollen.

"Die Linke schlägt heute ein Sofortprogramm vor, das heißt Maßnahmen, die sich schnell umsetzen lassen und die das Leben der Menschen verbessern und den sozioökonomischen Umbau einleiten", so Wissler.

Laut Wissler waren die wichtigsten Punkte der Schutz vor steigenden Mieten, eine friedliche Außenpolitik, der Klimawandel, die Kluft zwischen Arm und Reich und ein Mindestlohn von 13 Euro pro Stunde.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion