Kurzclips

Der "Boss der Bosse" in Madrid verhaftet: 'Ndrangheta-Chef muss Haftstrafe antreten

Wie die spanische und die italienische Polizei am Donnerstag mitteilten, wurde ein flüchtiger Italiener, der als Anführer einer der reichsten kriminellen Organisationen der Welt gilt, in Madrid verhaftet. Die italienischen Carabinieri identifizierten den Mann als Domenico Paviglianiti, den Anführer des in Kalabrien ansässigen 'Ndrangheta-Verbrechersyndikats. Die italienischen Medien bezeichnen ihn als "Boss der Bosse".

Wie die spanische und die italienische Polizei am Donnerstag mitteilten, wurde ein flüchtiger Italiener, der als Anführer einer der reichsten kriminellen Organisationen der Welt gilt, in Madrid verhaftet. Die italienischen Carabinieri identifizierten den Mann als Domenico Paviglianiti, den Anführer des in Kalabrien ansässigen 'Ndrangheta-Verbrechersyndikats. Die italienischen Medien bezeichnen ihn als "Boss der Bosse".

Der 60-Jährige habe einen gefälschten portugiesischen Ausweis, 6.000 Euro und sechs Mobiltelefone bei sich gehabt, erklärte die spanische Polizei. Die italienische Staatsanwaltschaft teilte mit, die Verhaftung sei am Dienstag erfolgt.

Paviglianiti wurde im Januar in Abwesenheit wegen einer Reihe von Verbrechen, darunter Mord und Drogenhandel,zu 11 Jahren, acht Monaten und 15 Tagen Haft  verurteilt.

Das Verbrechersyndikat 'Ndrangheta hat in dem Maße an Macht gewonnen, wie die sizilianische Mafia an Bedeutung verlor. Es soll Dutzende Milliarden Dollar an Kokaineinnahmen genutzt haben, um sein kriminelles Territorium auszuweiten und sich über das übrige Europa, Australien, Nord- und Südamerika und Afrika zu verzweigen, so die Ermittler.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion