Kurzclips

Deutsche Bahn präsentiert "Regenbogen-Zug"

Am Freitag präsentierte die Deutsche Bahn am Berliner Bahnhof Gesundbrunnen einen regenbogenfarbigen Intercity-Zug nach München. Führungskräfte des Unternehmens, das weltweit mehr als 330.000 Mitarbeiter beschäftigt, sagten, dass sie damit eine klare Botschaft aussenden wollen.

Anlass für die Sonderbeklebung, die den sonst üblichen roten Streifen ersetzt, ist das zehnjährige Bestehen des LGBTIQ*-Mitarbeiter-Nezwerks "Railbow". Der Zug absolvierte heute seine erste Fahrt von Berlin nach München rechtzeitig zum dort morgen stattfindenden CSD.

"Die Deutsche Bahn ist ein Spiegelbild der Gesellschaft", sagte Martin Seiler, DB-Vorstand für Personal und Recht. DB-Vorstandsvorsitzender Richard Lutz fügte hinzu, dass das Unternehmen den Regenbogen als "ein internationales Symbol für Respekt, Akzeptanz, die Bedeutung von Vielfalt und die Freiheit der Liebe" sehe.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion