Kurzclips

Merkel freut sich auf G7-Gipfel und erwartet "Auseinandersetzungen mit Russland und China"

Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet von der Gruppe der Sieben ein starkes Signal für einen "wertebasierten Multilateralismus", warnte aber, dass Probleme wie der Klimawandel nicht ohne China gelöst werden könnten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet von der Gruppe der Sieben ein starkes Signal für einen "wertebasierten Multilateralismus", warnte aber, dass Probleme wie der Klimawandel nicht ohne China gelöst werden könnten.

Nach ihrer Ankunft zum G7-Gipfel in Cornwall sagte die Kanzlerin, US-Präsident Joe Biden vertrete "das Bekenntnis zum Multilateralismus, das wir in den letzten Jahren vermisst haben".

Sie fügte hinzu, die Staats- und Regierungschefs der Welt würden auf dem Gipfel "ein starkes Wort" für den Multilateralismus und für einen wertebasierten Multilateralismus einlegen, auch wenn dies die Gruppe 7 in Konflikt mit Russland und China bringen würde. Merkel nimmt an dem voraussichtlich letzten G-7-Gipfel nach fast 16 Jahren als Bundeskanzlerin teil.