Kurzclips

USA: "Wir sprachen darüber, wie er die Welt verändert hat" – Floyds Brüder nach Treffen mit Biden

Die Familie von George Floyd sprach am Dienstag auf dem Black-Lives-Matter-Platz in Washington, D.C. zur Presse, nachdem sie sich mit US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris getroffen hatte, ein Jahr nach Floyds Tod.

Die Familie von George Floyd sprach am Dienstag auf dem Black-Lives-Matter-Platz in Washington, D.C. zur Presse, nachdem sie sich mit US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris getroffen hatte, ein Jahr nach Floyds Tod. George Floyds Bruder Philonise sagte:

"Wir haben gerade darüber gesprochen, wie er die Welt verändert hat, und wir freuen uns darauf, dass wir das George-Floyd-Polizeigesetz unterschreiben können."

Floyds drei Brüder, seine Tochter Gianna, sein Neffe und seine Schwester nahmen an dem Treffen im Weißen Haus teil. Die Floyds führten auch Gespräche mit Gesetzgebern auf dem Capitol Hill, um auf den "George Floyd Justice in Policing Act" zu drängen, der eine Polizeireform anstrebt und derzeit im Senat blockiert ist.

Mehr zum Thema - USA: Ein Jahr nach Tod von George Floyd – Hunderte fordern Polizeireform

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion