Kurzclips

Israel: Tausende demonstrieren in Tel Aviv für eine friedliche Koexistenz mit Gaza

Tausende schlossen sich am Samstag in Tel Aviv einer Kundgebung an, die die Gewalt und den Krieg mit Palästina verurteilte und zu einer friedlichen Koexistenz aufrief. Die Demonstranten trugen Schilder mit der Aufschrift "Frieden zwischen Israel und Palästina", "Demokratie für alle", "Besatzung ist die Quelle des Übels" und "Genug des Blutvergießens".

"Wir sind hier, um allen zu sagen, dass es eine Mehrheit von Menschen gibt, die tatsächlich das Interesse an Frieden und der Beendigung der Besatzung teilen", sagte die Demonstrantin Sale Abed. "Es war ein Waffenstillstand, und der Waffenstillstand muss [den Krieg] beenden. Er beendet jedoch die Belagerung des Gazastreifens. Er beendet nicht die Besatzung in der Westbank und in Jerusalem. Er beendet nicht die systematische Diskriminierung der palästinensischen Bürger in Israel. Und was es tatsächlich tut, ist nur, wissen Sie, es gibt jetzt einen Waffenstillstand und wir warten nur auf den nächsten Zyklus der Gewalt, und das wollen wir nicht. Wir fordern das Ende des Zyklus der Gewalt ", fügte sie hinzu.

Die Kundgebung kam nur wenige Tage nach einem Waffenstillstand zwischen militanten palästinensischen Gruppen und der israelischen Regierung, der die Feindseligkeiten beendete, die nach Angaben der jeweiligen Behörden 248 Palästinenser und 12 Israelis das Leben kosteten.