Kurzclips

Pro-Palästina-Protest in Neukölln: Flaschenwürfe und Festnahmen

Seit Tagen kommt es in Ost-Jerusalem zu schweren Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften aufgrund geplanter Zwangsräumungen von Häusern palästinensischer Familien. In Neukölln zogen als Solidaritätsbekundung mit den Palästinensern am Sonntag rund 500 Menschen auf die Straße. Auch in Berlin blieb der Protest nicht friedlich.

Es flogen Berichten zufolge Flaschen und auch Steine auf Beamte. Mehrere Personen wurden festgenommen. Die Polizei drohte auch mit dem Einsatz von Pfefferspray, als sich ihr eine wütende Menge entgegenstellte.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion