Kurzclips

K-Frage der Union: Laschet beruft CDU-Vorstand ein – Söder eingeladen

Anders als die Grünen, die heute Annalena Baerbock zu ihrer Kanzlerkandidatin kürten, haben die Unionsparteien sich noch nicht einigen können. Seit einer Woche liegen die Vorsitzenden Armin Laschet von der CDU und Markus Söder von der CSU im Streit darüber, wer von ihnen die Unionsparteien als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl im September führen soll.

Auch das dreieinhalb Stunden lange Gespräch in der letzten Nacht in Berlin brachte keine Einigung.

Vor der Parteizentrale in Berlin gratulierte CDU-Chef Armin Laschet heute der Grünen-Politikerin zu ihrer Wahl als Spitzenkandidatin und versprach: "Auch wir werden unseren Kanzlerkandidaten in CDU/CSU bald bestimmen."

Er habe deshalb für heute 18 Uhr den Bundesvorstand eingeladen. "Ich werde dem Bundesvorstand einen Vorschlag machen, wie wir jetzt sehr schnell die nicht geklärte Frage zwischen CDU und CSU auflösen", so Laschet.

Auch Markus Söder habe er eingeladen: "Ich finde, wir müssen viel im Gespräch sein im Moment, und habe deshalb auch Markus Söder eingeladen, an dieser Sitzung teilzunehmen." Der CDU-Parteivorsitzende erklärte, er sei ebenso bereit, in den CSU-Vorstand zu gehen. Söder erteilte Laschet jedoch eine Absage, dennoch machte er deutlich: "Wenn die CDU souverän eine klare Entscheidung trifft, dann werden wir das akzeptieren."

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion