Kurzclips

Zagreb: Lungen aus Stahl! – Taucher bricht eigenen Weltrekord

Der kroatische Taucher Budimir 'Buda' Sobat hat am vergangenen Donnerstag Wellen geschlagen, als er in Sisak seinen eigenen Guinness-Weltrekord für das Luftanhalten unter Wasser mit 24 Minuten und 33 Sekunden brach. Am Freitag war der ehemalige Bodybuilder und Basketballspieler wieder in einem Schwimmbad in Zagreb, um sein Training fortzusetzen.

Sobat war Berichten zufolge von Fans und medizinischem Personal im Schwimmbad umgeben, als er versuchte, seinen bisherigen Rekord aus dem letzten Jahr von 24 Minuten und 11 Sekunden zu brechen.

Rigoroses Training hat Sobats Körper beigebracht, sauerstoffreiches Blut langsam durch seinen Körper zu pumpen, was ihm half, für längere Zeit unter Wasser zu bleiben. "Ich habe gezeigt, dass ich mit einer hohen Anzahl von Kontraktionen und einer beträchtlichen Menge an CO2 in meinem Körper umgehen kann, und dadurch war ich in der Lage, dieses Ergebnis zu erzielen", sagte Sobat nach seinem Training.

Der Rekordhalter nennt seine Tochter Saša, die mit Autismus lebt, als eine große Inspirationsquelle.