Kurzclips

Putin geimpft: "Jetzt kann ich wieder kulturelle Einrichtungen besuchen"

Am Donnerstag sagte der russische Präsident Wladimir Putin, dass er endlich in der Lage sein werde, mehr zu reisen, da er seine Corona-Impfung erhalten habe. Der russische Präsident Wladimir Putin wurde am Dienstag mit einem der in Russland hergestellten COVID-19-Impfstoffe geimpft und beendete damit monatelange Spekulationen darüber, ob er bereits gegen das Virus geimpft wurde.

Der Kreml hatte sich zuvor geweigert zu verraten, welcher Impfstoff Putin injiziert wurde, unter Hinweis darauf, dass es in Russland drei im Inland produzierte Optionen an Impfstoffen gebe: "Wir werden absichtlich nicht sagen, welchen Impfstoff wir dem Präsidenten verabreicht haben, und möchten betonen, dass man drei in Russland produzierte Impfstoffe als Option hat", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag.

Im Gegensatz zu vielen anderen Staatsoberhäuptern hat sich Putin dafür entschieden, die Impfung nicht vor laufender Kamera zu erhalten. Peskow merkte an, dass der Präsident die Idee nicht mag. Das russische Staatsoberhaupt hatte sein Vorhaben, sich impfen zu lassen, am Montag angekündigt, als er in einer Online-Konferenz mit Impfstoffherstellern über die Produktion von Sputnik V diskutiert hatte.