Kurzclips

Stuttgart: "Schlaft weiter!" – Gegner der Corona-Maßnahmen halten eine Anti-Lockdown-Performance

Gegner der Corona-Maßnahmen marschierten am Mittwoch in Schutzanzügen bei einer Demonstration durch Stuttgart. Die Demonstranten hatten verschiedene Schilder um den Hals gehängt, bevor sie im Rahmen ihrer Performance aufgereiht in der Mitte eines Platzes ihre Position einnahmen.

Ähnliche Performances fanden in Berlin am 4. und 19. März statt. Einige der Schilder, die die Demonstranten trugen, enthielten Anweisungen, die die Menschen aufforderten, "zu Hause zu bleiben" und sich impfen zu lassen. Die Demonstranten versuchten, Maßnahmen anzufechten, mit denen die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden sollte. Nach dem Plan, den die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel Anfang des Monats vorstellte, werden, wenn die Infektionsrate an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 bleibt, strengere Maßnahmen über eine Notbremse verschärft.

In Deutschland wurden nach Angaben des Robert Koch-Instituts über 2.690.520 positive Corona-Laborbefunde und über 75.000 Todesfälle registriert, die an oder mit dem Virus verstorben sind.