Kurzclips

Paris: Nicht genug Abstand! – Polizei räumt Ufer der Seine

Bei strahlendem Sonnenschein zog es am Sonnabend viele Pariser an die Ufer der Seine. Seit jeher sind sie für die Bewohner der französischen Hauptstadt ein beliebtes Gebiet zum Spazierengehen und Picknicken.

Da aufgrund der Vielzahl von Menschen, die es zur Erholung an die frische Luft zog, immer wieder zu Verstößen gegen die auch in Frankreich geltenden Abstands- und Hygieneregeln kam, räumte die Polizei den Bereich. Er blieb für den Rest des Tages gesperrt. Schon tags zuvor hatte die Polizei den Alkoholkonsum auf den Uferpromenaden verboten. In Frankreich gilt weiterhin eine Ausgangssperre. Die Bewohner müssen zwischen 18:00 und 6:00 Uhr zu Hause bleiben. Tagsüber sind sie angehalten, soziale Kontakte so weit wie möglich einzuschränken und jederzeit die vorgeschriebenen Abstände zu anderen einzuhalten. Wo das Abstandhalten nicht möglich ist, müssen Masken getragen werden.