Kurzclips

Berlin: Großrazzia der Polizei bei mutmaßlichen Islamisten

Die Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat die Vereinigung "Jama’atu Berlin" alias "Tauhid Berlin" am Donnerstag verboten und aufgelöst. Jede Tätigkeit ist der Vereinigung somit ab sofort untersagt. Rund 850 Einsatzkräfte der Polizei Berlin, der Polizei Brandenburg, der Bundespolizei sowie Spezialeinsatzkräfte (SEK) durchsuchten 25 Objekte und Privatwohnungen von mutmaßlichen islamistischen Unterstützern in Berlin und Brandenburg.

Ziel der Durchsuchungen ist die Sicherstellung von Vereinsvermögen und Beweismitteln für die verbotenen Aktivitäten der Vereinigung.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion