Kurzclips

Madrid: Party trotz Corona – Polizei löst illegale Versammlung auf

Die spanische Polizei hat am Wochenende in Madrid Dutzende junge Menschen aufgrund einer in Corona-Zeiten veranstalteten Party verhaftet. Sie veröffentlichte ein Video, das zeigt, wie Beamte eine Wohnung stürmen, um die illegale Party aufzulösen.

Die Jugendlichen versuchten sich unter den Betten und in den Schränken zu verstecken, doch der ganze Aufwand war zwecklos. Die Nachbarn hatten die Polizei gerufen, als sie feststellten, dass in der Wohnung nebenan eine nicht Corona-konforme Zusammenkunft stattfand. Nach Angaben der Behörden wurden infolge 44 Personen festgestellt. Insgesamt löste die örtliche Polizei zwischen Freitag und Samstag 227 Versammlungen auf. Die Behörden haben in den letzten Monaten einen Anstieg von Partys beobachtet. Insbesondere hat der zentrale Madrider Stadtteil Las Letras, der berühmt für sein pulsierendes Nachtleben ist, die meisten Polizeirazzien erlebt. Den aktuellen Zahlen der Johns Hopkins University zufolge gab es in Spanien insgesamt 3.133.122 Corona-Fälle und 67.101 mit COVID-19 verbundene Todesfälle.