Kurzclips

Nach Kraftwerksbrand in Nürnberg: Mobile Heizgeräte gegen extreme Kälte

In Nürnberg sind gestern erste große, mobile Heizgeräte ausgeliefert worden. Nach dem Brand im Großkraftwerk Franken I sollen sie die Wärmeversorgung unterstützen. Die vier ölbetriebenen Heizstationen wurden im Laufe des Tages an die Fernwärmeleitungen angeschlossen. Damit wurde die Versorgung einer Klinik, von zwei Pflegeheimen und eines Wohnviertels gesichert.

Eine große mobile Heizzentrale mit fünf Megawatt Leistung soll in den nächsten Tagen aus Nordrhein-Westfalen per Schwertransport nach Nürnberg gebracht werden.

Wegen eines Feuers im Nürnberger Großkraftwerk Franken 1 hat die Stadt am Dienstag den Katastrophenfall ausgerufen. Das Kraftwerk musste vom Netz genommen werden und wird voraussichtlich für zwei Wochen ausfallen. Die Fernwärmeversorgung ist in einzelnen Stadtteilen beeinträchtigt. In Nürnberg herrschen derzeit winterliche Temperaturen mit Minusgraden.