Kurzclips

Tunesien: Vier Nächte Anti-Lockdown Unruhen

In Tunis kam es auch in der vierten Nacht des landesweiten Lockdowns erneut zu Unruhen. Die Polizei setzte daraufhin Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. Insgesamt wurden laut den Behörden in der Nacht von Sonntag auf Montag 632 Menschen verhaftet.

Die Unruhen begannen in Tunesien, als die Regierung am Donnerstag den landesweiten Lockdown ausrief. Obwohl die Abrieglung in der Nacht zum Sonntag endete, ist nun nicht klar, ob sie nochmals verlängert werden muss oder ob es zu weiteren Einschränkungen kommen wird.

Die Corona-Krise hat Tunesiens Tourismusindustrie bisher hart getroffen. Tunesien hat seit Beginn der Corona-Krise bisher 181.885 betätigte Virusinfektionen und 5.750 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus gemeldet.

Mehr zum Thema - Zehn Jahre danach – was vom "Arabischen Frühling" geblieben ist