Kurzclips

Italien: "Raum der Umarmungen" Corona-konform

Eine Initiative des italienischen Konsortiums für soziale Dienste errichtete in Kampanien einen "Raum der Umarmungen", um denjenigen, die am meisten durch COVID-19 gefährdet seien, den physischen Kontakt mit ihren Liebsten zu ermöglichen.

Das aufblasbare Zelt beinhaltet auch eine Trennwand aus Plastikfolie, durch die die Menschen miteinander sprechen, Umarmungen austauschen und sich berühren können. Mit Schutzkleidung, Handschuhen und Masken ausgestattet, drückten die Gäste ihre Hände und Gesichter gegen die Folie, um ihren Lieben zu Beginn des neuen Jahres nahe sein zu können. In Zeiten der Corona-Krise und der schweren sozialen und physischen Isolation gilt diese Behelfslösung als sicher.

Laut den neuesten Daten, die am Dienstag von der Johns-Hopkins-Universität bekannt gegeben wurden, gab es in Italien insgesamt bis jetzt 2.181.619 registrierte COVID-19-Fälle und 76.329 damit verbundene Todesfälle.