Kurzclips

Italien: Ministerpräsident Conte kündigt Ortswechsel-Verbot während Weihnachten an

Am Donnerstagabend kündigte der italienische Premierminister Giuseppe Conte in Rom strengere Corona-Maßnahmen an. Die Maßnahmen wurden am 4. Dezember von der Regierung beschlossen um die Verbreitung des Virus während der Feiertage einzudämmen.

Nach einer furchtbaren ersten Welle hatte sich die Lage in Italien im Sommer wesentlich verbessert. Seit Anfang Oktober sind die Zahlen jedoch wieder deutlich gestiegen.

Höhepunkt waren 40.000 neue Fälle Mitte November. Seit Beginn des Ausbruchs hat es in Italien 1.664.829 bestätigte Fälle positiv Getesteter gegeben. Bislang wurden landesweit 58.038 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.