Kurzclips

Corona-Proteste in Leipzig: Einsatz von Pfefferspray und Festnahmen

Am Samstag war die Polizei mit einem Großaufgebot aus mehreren Bundesländern in Leipzig, sie hatte Wasserwerfer und Räumpanzer in Stellung gebracht. Am frühen Nachmittag kreiste auch ein Polizeihubschrauber über der Stadt. Zudem setzten die Beamten Sperrgitter ein, um die Versammlungen von Maßnahmen-Kritikern und Gegendemonstranten voneinander zu trennen.
Corona-Proteste in Leipzig: Einsatz von Pfefferspray und Festnahmen

Die angemeldete Kundgebung von Kritikern der Corona-Politik wurde am Nachmittag überraschend abgesagt, obwohl schon Hunderte Menschen vor Ort waren. Der Versammlungsleiter der Kundgebung in der Innenstadt zog seine Anmeldung zurück, nachdem die Versammlungsbehörde nach Polizeiangaben sein "unvollständiges Attest zur Maskenbefreiung" nicht akzeptiert hatte. Im weiteren Verlauf kam es zum Einsatz von Pfefferspray und Festnahmen.