Kurzclips

Berlin: Antifa protestiert "gegen Corona-Leugner und Nazi-Schweine"

Zwei Tage nach der großen Demonstration vor dem Brandenburger Tor gegen die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes protestieren antifaschistische Aktivisten in Berlin. Im Eilverfahren verabschiedete der deutsche Bundestag am Mittwoch das Gesetz.
Berlin: Antifa protestiert "gegen Corona-Leugner und Nazi-Schweine"

Unmittelbar im Anschluss stimmte auch der Bundesrat für die Novelle und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gab mit seiner Unterschrift der Bundesregierung eine rechtliche Grundlage für zukünftige Corona-Beschränkungen.

Livestream-Aufnahmen vom Mittwoch zeigen mehr als 10.000 friedliche Demonstranten, die durch den Einsatz von Wasserwerfern und Pfefferspray von der Polizei vertrieben werden. Die Polizei war mit über 2000 Beamten im Einsatz, darunter auch die Bundespolizei und Polizisten aus neun weiteren Bundesländern. Es kam zu massiven Auseinandersetzungen, dabei wurden fast 80 Polizisten und etliche Demonstranten verletzt. Mehr als 365 Festnahmen wurden durchgeführt und die Polizei leitete 257 Strafermittlungsverfahren ein. Eng gedrängt zog am Freitagabend anschließend die Antifa durch die Straßen Berlins, um ein Zeichen gegen die Corona-Maßnahmen-Kritiker und Anti-Lockdown-Demonstrationen zu setzen. Die Polizei überwachte den Marsch.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<