Kurzclips

Russland: Kampfflugzeuge fangen strategische US-Bomber über der Ostsee ab

Bis heute führt die NATO ihr Manöver "Baltops" über und auf der Ostsee durch. Es sind Flugzeuge und Marinefahrzeuge aus insgesamt 19 NATO-Staaten und -Partnerländern beteiligt, um den Seekrieg zu trainieren. Das russische Verteidigungsministerium hat nun Aufnahmen veröffentlicht, die zeigen, wie russische Kampfjets strategische US-Bomber über der Ostsee abfangen.
Russland: Kampfflugzeuge fangen strategische US-Bomber über der Ostsee ab

In der Erklärung des Ministeriums heißt es, dass die Begegnung der russischen Kampfflugzeuge vom Typ Su-27 und strategischer B-52H-Bomber der US-Luftwaffe sowie der Aufklärungsflugzeuge der NATO, die an den Baltops-2020-Übungen beteiligt waren, über den internationalen Gewässern der Ostsee stattfand. Das russische Verteidigungsministerium fügte hinzu, dass das russische Luftverteidigungssystem die US- und NATO-Flugzeuge in beträchtlicher Entfernung von der russischen Grenze überwachte, während die Su-27-Kampfflugzeuge zum Abfangen der Ziele in die Luft beordert wurden und die militärischen Flugzeuge eskortierten.

Ereignet hat sich der Vorfall gestern. Es wird betont, dass es "keine Verletzung der Staatsgrenze der Russischen Föderation" gab. Auch die russischen Flugzeuge "flogen unter strikter Einhaltung der internationalen Luftraumordnung".

An den Baltops-Übungen, die am 07. Juni begonnen haben, nehmen die USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Kanada, Lettland, Estland, Litauen, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien, Schweden, die Niederlande und die Türkei teil.