Kurzclips

Düsseldorf: Wegen Corona – Brautpaare verlegen Trauungen ins Autokino

Auch wenn Deutschland zunehmend die Beschränkungen, die im März zur Verlangsamung des ersten Coronavirus-Ausbruchs verhängt worden, lockert, herrschen nach wie vor strikte soziale Distanzierungsmaßnahmen. Von dem Versammlungsverbot sind auch Hochzeiten betroffen. Damit die Eheschließung trotzdem in einem größeren Kreise gefeiert werden kann, ließen sich drei Paare am Dienstag in einem Autokino in Düsseldorf trauen. Die Gäste schauten in ihren Autos zu und hielten so das Abstandsgebot ein.
Düsseldorf: Wegen Corona – Brautpaare verlegen Trauungen ins Autokino

Die Aufnahmen zeigen die erste Hochzeit des Tages zwischen zwei Fans des örtlichen Fußballclubs Fortuna Düsseldorf, Janine Miodunski und Philip Scholz. Auf der mit Blumen geschmückten Bühne gaben sie sich Corona-gerecht das Ja-Wort.

Ihre Verwandten und Freunde verfolgten die kurze Zeremonie aus ihren Autos heraus und hupten, als der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel – durch ein Plastikfenster von dem Paar getrennt – sie zu Mann und Frau erklärte.

Der frisch getraute Ehemann zeigte sich samt Gesichtsmaske seines Fußballclubs vor der Kamera überglücklich. 

Es gibt im Moment keine andere Möglichkeit, und wir haben heute das Beste daraus gemacht, und wir sind super glücklich, dass wir es so gemacht haben.