Kurzclips

Den Haag: Dutzende Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protest

Rund 200 Menschen versammelten sich gestern in Den Haag, um gegen den Coronavirus-bedingten Lockdown zu protestieren. Da dabei gegen die gebotenen Abstandsregeln verstoßen wurde, nahm die Polizei Dutzende Protestler fest.
Den Haag: Dutzende Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protest

Die NL Times zitierte den Polizeisprecher zu den Festnahmen:

Weil sie weder uns von der Polizei noch dem Bürgermeister zugehört haben, haben wir etwas mehr als 20 oder 30 Personen festgenommen. Sie wurden zur Polizeistation gebracht.

Der Protest war zunächst unter Auflagen genehmigt worden. Doch als die Menschenmenge zu groß wurde, und die Demonstranten sich weigerten, einen Abstand von 1,5 Metern zueinander zu halten, löste die Polizei die Versammlung auf. 

Im Video sieht man, wie die Polizei, teilweise beritten, die Menge zerstreut. Die Demonstranten haben teilweise Plakate dabei, auf denen sie ihre Ablehnung gegenüber den Einschränkungen zur Eindämmung des Virus zum Ausdruck bringen. Die festgenommenen Personen wurden in Busse gesetzt und ihre Personalien festgehalten. Für das Verstoßen der sozialen Distanzierungsmaßnahmen werden Geldstrafen von bis zu 390 Euro verhängt.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion