Kurzclips

Neu-Delhi ohne Smog: Verblüffende Vorher-Nachher-Aufnahmen nach Corona-Shutdown

Auch in Indien wurde wegen des Coronavirus ein Shutdown angeordnet. So wurden Schulen, Arbeitsstätten, Industrie und Verkehr stillgelegt oder massiv eingeschränkt. Die 1,3 Milliarden Menschen Indiens sind aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Was ein paar Wochen ausmachen, in denen der Mensch seine Maschinen stillstehen lässt, zeigen diese beeindruckenden Bilder aus Neu-Delhi. Die Luftverschmutzung ist drastisch zurückgegangen und der zuvor graue, versmogte Himmel ist nun strahlend blau.
Neu-Delhi ohne Smog: Verblüffende Vorher-Nachher-Aufnahmen nach Corona-Shutdown

Bereits am ersten Tag der massiven, beispiellosen Einschränkungen, die Premierminister Narendra Modi verordnete, sanken die durchschnittlichen Feinstaubwerte in der Luft um 22 Prozent und die durchschnittlichen Stickstoffdioxidwerte um 15 Prozent, wie aus den Daten vom Centre for Research on Energy and Clean Air hervorgeht.

Die positiven Auswirkungen des Shutdowns beschränken sich jedoch nicht nur auf eine akzeptablere Luftqualität und eine bessere Sicht. Indiens Umweltschutzbehörde erklärte, das Wasser im Ganges sei laut Messungen entlang des 2.600 Kilometer langen Flusses wieder badetauglich geworden. Auch die Wasserqualität des Yamuna, der entlang Neu-Delhi fließt, hat sich laut einer aktuellen Analyse des Delhi Pollution Control Board seit der Sperrungen verbessert. Die Hauptgründe dafür seien, dass die Müllproduktion sowie das Ableiten schädlicher Abwässer aus Industrien zurückgingen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion