Kurzclips

Spanien: Polizei jagt Ignoranten der Ausgangssperre mit Drohne

Die spanische Polizei konnte mit Hilfe einer Drohne vier Personen ergreifen, die gegen die Ausgangssperre zur Eindämmung des Coronavirus verstoßen hatten, indem sie sich am Montag auf einem Platz in der Stadt Adios in der Provinz Navarra trafen.
Spanien: Polizei jagt Ignoranten der Ausgangssperre mit Drohne

Die Aufnahmen von der Polizei-Drohne zeigen Menschen, die nach ihrer Entdeckung durch die Drohne vor dieser zu fliehen versuchen. Berichten zufolge hatten Nachbarn wiederholte Verletzungen der Quarantäneanordnungen durch die nun identifizierten Personen gemeldet, die jedoch immer noch rechtzeitig entkamen, bevor die Polizei eintraf. Der Drohnenkamera konnten sie jedoch nicht mehr entkommen. 

Allmählich wird in Spanien eine vorsichtige Lockerung der Beschränkungen durch die Corona-Krise erwogen. Die  Wirtschaft fährt langsam wieder hoch. Zahlreiche Branchen, die zwei Wochen vom Stillstand betroffen waren, wurden wieder geöffnet. Hunderttausende Menschen können nach zwei Wochen erstmals wieder zur Arbeit gehen. Die allgemeine Ausgangssperre bleibt aber weiter bestehen.

Die Pandemie hatte auch Spanien besonders schwer getroffen. Mehr als 170.000 Menschen wurden hier positiv auf das neuartige Virus SARS-CoV-2 getestet. Im Zusammenhang damit starben über 17.750 Menschen in Spanien, möglicherweise an der so verursachten Lungenkrankheit COVID-19.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion