International

Im Iran inhaftierte russische Journalistin wieder in Moskau

Die im Iran inhaftierte russische Journalistin Julija Jusik ist wieder in Freiheit. Die iranische Seite habe die Reporterin nach Bemühungen des russischen Außenministeriums und der Botschaft in Teheran freigelassen, teilten Diplomaten auf Twitter mit.
Im Iran inhaftierte russische Journalistin wieder in MoskauQuelle: www.globallookpress.com

"Die Geschichte ist vorbei. Julija ist schon in Moskau", schrieb ihr Ex-Ehemann am Donnerstag auf Facebook.

Russland hatte gegen die Festnahme der vergangenen Woche protestiert und den iranischen Botschafter ins Außenministerium in Moskau einbestellt. Die Rede war zunächst von einem Spionageverdacht gewesen, später hatte der Iran die Festnahme mit einem Visaverstoß begründet.

Jusik arbeitet für unterschiedliche russische Medien und schreibt Bücher, unter anderem über den Terrorismus im Kaukasus.

Mehr zum ThemaRussische Journalistin im Iran wegen Verdacht auf Spionage für Israel verhaftet

(rt deutsch / dpa)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion