International

Russland entsendet Spezialisten zur Wartung von Militärausrüstung in die Republik Kongo

Russland entsendet Spezialisten in die Republik Kongo, um bei der Instandhaltung der Militärausrüstung zu helfen, die Moskau dem Land zur Verfügung gestellt hat. Das teilte der Pressesprecher des Kreml nach Angaben der Nachrichtenagentur TASS mit.
Russland entsendet Spezialisten zur Wartung von Militärausrüstung in die Republik KongoQuelle: Sputnik

Russische Militärberater werden in die Republik Kongo entsandt, um für die Wartung der Ausrüstung zu sorgen, die Moskau dem Land zuvor zur Verfügung gestellt hat. Das erklärte der Sprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow gegenüber Reportern. Er sagte:

Diese Spezialisten werden dort hingeschickt, um bei der Instandhaltung der militärischen Ausrüstung zu helfen, die der Republik Kongo von uns zur Verfügung gestellt wurde.

Laut Peskow würde eine entsprechende Wartung es ermöglichen, viele Teile der Ausrüstung weiter zu verwenden.

Russland und die Republik Kongo hatten zuvor einen Vertrag über den Einsatz russischer Militärberater in dem afrikanischen Land unterzeichnet. Die Unterschriftenzeremonie fand am Donnerstag im Kreml in Anwesenheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin und des Präsidenten der Republik Kongo Denis Sassou Nguesso statt.

Zuvor hatte auch der stellvertretende russische Verteidigungsminister Alexander Fomin Reportern mitgeteilt, dass russische Spezialisten nach Afrika entsandt werden, um ihre kongolesischen Kollegen in der Verwendung, Wartung und Reparatur von militärischer Ausrüstung auszubilden.

Mehr zum Thema - Russland vermittelt Friedensprozess in Zentralafrika: Daraufhin schickt Paris Waffen in die Region

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion