International

Julian Assange zu 50 Wochen Gefängnis verurteilt

Das Southwark Crown-Gericht in London hat WikiLeaks-Gründer Julian Assange zu einer Gefängnisstrafe von 50 Wochen wegen "Verletzung der Kautionsbedingungen" verurteilt. Assange wurde am 11. April aus der ecuadorianischen Botschaft mit Gewalt herausgeholt und verhaftet.
Julian Assange zu 50 Wochen Gefängnis verurteiltQuelle: AFP © Daniel Leal-Olivas

Der WikiLeaks-Gründer wurde nach der Auslieferung durch die ecuadorianische Botschaft in London von einem britischen Gericht formell angeklagt, einer Anhörung im Jahr 2012 im Falle der schwedischen Vergewaltigungsvorwürfe nicht nachgekommen zu sein. Dafür wurde er nun von einem Londoner Gericht zu einer Gefängnisstrafe von 50 Wochen verurteilt.

Washington fordert eine Ausweisung Assanges aus Großbritannien und Auslieferung an die USA, wo er wegen "Verschwörung" und womöglich wegen Landesverrats angeklagt werden könnte. 

Unterstützer von Julian Assange haben sich vor dem Soutwark Crown-Gericht versammelt und fordern seine Freilassung. 

Mehr zum Thema - Vater von Julian Assange: Ecuador verkaufte ihn für US-Zustimmung zu weiteren IWF-Krediten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion