International

Putins Geheimwaffe "Oberst Belugow" - mit der Lizenz zum Fischefangen (Video)

Es klingt wie ein Witz: Nach dem Auftauchen eines Belugawals vor der norwegischen Küste, der einen Gurt mit der Aufschrift "Equipment St. Petersburg" um den Leib trug, mutmaßen westliche Medien über neue, besonders raffinierte russische Spionagemethoden.
Putins Geheimwaffe "Oberst Belugow" - mit der Lizenz zum Fischefangen (Video)Quelle: Reuters © Jorgen Ree Wiig/Norwegian Directorate of Fisheries

Die Begegnung norwegischer Fischer mit einem Belugawal hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Der Wal trug einen Gurt des russischen Sportausrüsters "Equipment St. Petersburg" um den Körper. Für den westlichen Medien-Mainstream ließ das nur einen Schluss zu: Ein russischer Spion! In den Köpfen mancher Journalisten nimmt das Sommerloch einfach kein Ende.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.