International

BioNTech/Pfizer legen erste Daten zur Impfstoff-Wirksamkeit bei Kindern ab 5 Jahren vor

Nach Angaben der Unternehmen BioNTech und Pfizer soll ihr Corona-Vakzin bei Kindern ab 5 Jahren "gut verträglich" sein, man wolle die Daten der klinischen Studien so bald wie möglich den Behörden in der EU und den USA vorlegen. Im 4. Quartal werden die Studienergebnisse für Kinder ab 6 Monaten erwartet.
BioNTech/Pfizer legen erste Daten zur Impfstoff-Wirksamkeit bei Kindern ab 5 Jahren vorQuelle: www.globallookpress.com © Frank Hoermann/SVEN SIMON

Bisher gibt es noch keinen Corona-Impfstoff für Kinder unter 12 Jahren, doch die Pharmaunternehmen BioNTech und Pfizer kündigten erst kürzlich an, in den kommenden Wochen die Zulassung ihres bedingt zugelassenen Corona-Impfstoffs für Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren zu beantragen. Nun haben die beiden Unternehmen in einer Pressemitteilung erste Daten aus den klinischen Studien bekannt gegeben.

Nach Angaben der Pharmaunternehmen sei ihr Corona-Impfstoff bei Kindern zwischen 5 und 11 Jahren "gut verträglich" und rufe eine stabile Immunantwort hervor. Wie beide Unternehmen mitteilten, sollen die Daten aus den klinischen Studien so bald wie möglich der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA und der US-Arzneimittelbehörde FDA vorgelegt werden. Laut Pressemitteilung der Unternehmen soll BioNTech-Gründer Uğur Şahin gesagt haben, man sei "froh, … vor Beginn der Wintersaison den Zulassungsbehörden die Daten für die Gruppe von Kindern im Schulalter vorlegen" zu können.

In den klinischen Studien wurden den Kindern nur zwei Drittel der Dosis, die für Kinder über 12 Jahren vorgesehen ist, verabreicht. Der Abstand zwischen den beiden Impfungen betrug 3 Wochen. Wie die Unternehmen mitteilten, war die Zahl der Antikörper bei den Versuchsteilnehmern, die eine Dosis von 10 Mikrogramm erhielten, vergleichbar mit der aus einer früheren Studie der Konzerne bei Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die eine 30 Mikrogramm-Dosis erhalten hatten. Auch die Nebenwirkungen seien vergleichbar mit der älteren Gruppe gewesen.

Nach Unternehmensangaben laufen derzeit Studien an insgesamt 4.500 Kindern im Alter zwischen 6 Monaten und 11 Jahren, die von den Konzernen vorgestellten Daten zu den 5- bis 11-Jährigen gehen auf 2.268 Teilnehmer zurück. BioNTech hatte bereits erklärt, dass es die EU-Zulassung seines bedingt zugelassenen Impfstoffs für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren beantragen will, doch damit dürfte das Ende noch nicht erreicht sein: Für das vierte Quartal des Jahres werden die Ergebnisse von den Versuchsgruppen bei Kindern zwischen 2 und 5 Jahren und 6 Monaten bis 2 Jahren erwartet. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Montag erklärt, er gehe von einer Zulassung des BioNTech/Pfizer-Präparats für Kinder unter 12 Jahren im ersten Quartal 2022 aus.

Der neuartige Impfstoff ist in der EU bedingt zugelassen. In den geleakten Verträgen von Pfizer und BioNTech mit jenen diesen Impfstoff erwerbenden Staaten, deren Echtheit weder bestätigt noch dementiert wurde, lassen sich die Hersteller ausdrücklich von jeglicher Haftung freistellen. Auch für dort nicht ausgeschlossene unbekannte Langzeitfolgen und somit zum Haftungsauschluss wird darin ausgeführt:

"Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind."

Mehr zum Thema - Führender US-Corona-Forscher: "Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet"

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion