International

"Niemand hat länger gewartet": 82-jährige Pilotin fliegt mit Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All

Wally Funk hat sich in den 1960er-Jahren für einen Flug ins Weltall qualifiziert und trotzdem keine Chance bekommen. Jetzt soll die 82-jährige Pilotin den Amazon-Gründer Jeff Bezos bei einem suborbitalen Flug begleiten. Damit würde sie zur ältesten Person im Weltall.
"Niemand hat länger gewartet": 82-jährige Pilotin fliegt mit Amazon-Gründer Jeff Bezos ins AllQuelle: AFP © Mark Ralston

Der Amazon-Gründer und der reichste Mensch der Welt Jeff Bezos hat den Namen einer der Teilnehmer am ersten suborbitalen Flug seines Raumfahrtunternehmens Blue Origin enthüllt: Es ist die 82-jährige US-Pilotin Wally Funk. Die Frau hatte noch in den 1960er-Jahren das Training absolviert, Tests bestanden und sich für einen Weltallflug qualifiziert, bekam jedoch wegen der damaligen NASA-Politik gegenüber Frauen keine Chance, ins All zu fliegen. In einem Instagram-Post kündigte Bezos die Teilnahme Funks am Blue-Origin-Flug als Ehrengast an und fügte hinzu:

"Niemand hat länger gewartet."

Auf die Frage des Amazon-Gründers, was sie nach der Rückkehr auf die Erde sagen werde, antwortete die 82-jährige Pilotin:

"Ich werde sagen: 'Schatz, das ist das Beste, das mir je passiert ist.'"

Funk war immer von der Raumfahrt fasziniert. Als junge Frau hatte sie sich in den 1960er-Jahren in ein privat finanziertes Programm namens "Women in Space" (Deutsch.: Frauen im Weltall) eingeschrieben und dieses erfolgreich absolviert, wobei sie die gleichen Tests wie die NASA-Astronauten hatte bestehen müssen. Die Teilnehmerinnen des Programms durften aber nie ins All fliegen. In Bezug auf die Ungerechtigkeit gegenüber Frauen im US-Raumfahrtprogramm der damaligen Zeit teilte Funk mit:

"Sie haben mir gesagt, dass ich besser abgeschnitten und die Arbeit schneller erledigt habe als alle Männer."

Die erste US-Astronautin ist Sally Ride, die erst im Jahr 1983 an einem Weltallflug teilnahm – 20 Jahre später als die sowjetische Kosmonautin Walentina Tereschkowa, die erste Frau im Weltall. Funk reiste zweimal in die Sowjetunion und lernte Tereschkowa persönlich kennen.

In der Luftfahrt machte sie jedoch eine beeindruckende Karriere. Im Jahr 1971 wurde Funk die erste Inspektorin der Federal Aviation Administration der USA und hat nach eigenen Angaben mehr als 3.000 Menschen im Flugzeugfliegen ausgebildet. Im Jahr 1974 trat Funk dem National Transportation Safety Board bei, bei dem sie als erste Frau in den USA Vorfälle in der Luftfahrt untersuchte.

Funk wird dank des Blue-Origin-Programms zur ältesten Person im Weltall. Der Flug findet am 20. Juli statt. In einer Kapsel, die von einer wiederverwendbaren Rakete in eine Höhe von rund 100 Kilometern gebracht wird, werden die Teammitglieder Schwerelosigkeit erleben und die Krümmung der Erde vom Weltraum aus betrachten können. 

Mehr zum Thema - Petition will Rückkehr von Jeff Bezos aus dem All verbieten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion