International

Gegenmaßnahme: Russland weist 20 tschechische Diplomaten aus

In Reaktion auf die Ausweisung von 18 russischen Diplomaten am Samstag durch Tschechien, hat Moskau wie angekündigt nun Gegenmaßnahmen eingeleitet. Insgesamt 20 tschechische Diplomaten müssen Russland spätestens am 19. April verlassen. Zuvor hatte das russische Außenministerium die Ausweisung seiner Diplomaten als "feindseligen" Akt bezeichnet.
Gegenmaßnahme: Russland weist 20 tschechische Diplomaten ausQuelle: www.globallookpress.com © Michaela Rihova

Insgesamt 18 russische Diplomaten hatte Tschechien am Samstag ausgewiesen. Die russische Regierung sprach von einem "feindseligen" Akt und einer "beispiellosen Entscheidung". Moskau hatte bereits angekündigt, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Der Vorwand, wonach russische Geheimdienste in die Explosionen in einem Munitionslager in Vrbětice im Jahr 2014 verwickelt gewesen seien, sei grundlos und erfunden. Bei der Explosion waren zwei tschechische Staatsangehörige getötet worden. 

Das russische Außenministerium erklärte am Sonntag: 

"Dies ist umso absurder, weil die tschechische Führung zuvor die Schuld an den Explosionen den Eigentümern dieses Munitionslagers gegeben hat."

Die Entscheidung über die Ausweisung der russischen Diplomaten wurde am Samstag vom tschechischen Premierminister Andrej Babiš und Außenminister Jan Hamáček bekannt gegeben.

Der tschechische Botschafter in Russland, Vítězslav Pivoňka, wurde am Sonntag vor dem Hintergrund des Diplomatenskandals in das russische Außenministerium einbestellt. Der Diplomat betrat das Ministeriumsgebäude, ohne eine Stellungnahme abzugeben, verbrachte dort etwa 20 Minuten und verließ es wieder. Er teilte den russischen Medien mit, er sei über die Maßnahmen informiert worden, die Moskau als Reaktion auf die Ausweisung der Diplomaten aus Prag ergreifen werde. 

In Medienberichten vom Samstag wurden diplomatische Quellen zitiert, dass eine angemessene Vergeltungsmaßnahme Moskaus die Schließung der tschechischen Botschaft zur Folge hätte. Es war nicht sofort klar, wie stark die Arbeit der diplomatischen Mission in der betroffen sein wird. 

Bis Montagnacht sollen die 20 tschechischen Diplomaten Russland verlassen, teilte das russische Außenministerium mit.

Mehr zum Thema - Russisches Außenamt bekundet entschiedenen Protest gegen Ausweisung von Diplomaten aus Tschechien

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion