International

Ein Toter bei Schießerei an Pariser Krankenhaus – Schütze auf der Flucht

Bei einer Schießerei vor einem Krankenhaus in Paris ist eine Person getötet und eine weitere verletzt worden, berichtet ein lokaler TV-Sender. Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen sind derzeit am Tatort, so Medienberichte. Der Schütze konnte fliehen.
Ein Toter bei Schießerei an Pariser Krankenhaus – Schütze auf der FluchtQuelle: Reuters © Benoit Tessier

Bei einer Schießerei in der Nähe des Henry-Dunant-Krankenhauses im 16. Arrondissement in Paris ist nach Medienberichten eine Person ihren Verletzungen erlegen. Der Schütze schaffte es zu fliehen. Die Strafverfolgungsbehörden versuchen derzeit, seinen Aufenthaltsort zu ermitteln.

"Es gab Berichte über mehrere Schüsse in der Nähe des Henry-Dunant-Krankenhauses. Zwei Personen, die Verletzungen erlitten, wurden unter medizinische Untersuchung gestellt. Einer von ihnen starb", sagte eine Polizeiquelle.

Das Fahrzeug vom Modell Yamaha TMAX hatte kein Nummernschild, hat France Télévisions erfahren.


Zuvor hatte der Sender BFM TV unter Berufung auf Polizeiquellen berichtet, dass ein Mann und eine Frau in der Nähe eines Krankenhauses im 16. Arrondissement der französischen Hauptstadt Schusswunden erlitten hätten.

Die Einrichtung, die sich in der Nähe der Porte de Saint-Cloud befindet, ist ein geriatrisches Krankenhaus und derzeit auch ein Impfzentrum gegen COVID-19.

Mehr zum Thema - Frankreich: Fünf Frauen wegen mutmaßlicher Planung eines Terroranschlags über Ostern verhaftet

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion