International

Olympia in Japan nur für japanische Zuschauer?

Die japanische Regierung erwägt, nur japanische Zuschauer zu den Olympischen Sommerspielen zuzulassen. Ausländischen Fans soll eine Einreise verwehrt bleiben – aus Sorge vor einer Corona-Verbreitung. Eine erneute Verschiebung der Spiele schloss IOC-Präsident Bach aus.
Olympia in Japan nur für japanische Zuschauer?Quelle: www.globallookpress.com © James Matsumoto / Keystone Press Agency

Die japanische Regierung soll einem Medienbericht zufolge den Ausschluss ausländischer Zuschauer von den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio beschlossen haben. Das meldete die Deutsche Presse-Agentur mit Verweis auf die Nachrichtenagentur Kyodo. Hintergrund sei die Sorge der japanischen Regierung vor einer Verbreitung des Coronavirus. Zuletzt war der Corona-Notstand in der Gastgeberstadt Tokio und drei Nachbar-Präfekturen bis mindestens 21. März verlängert worden. Ursprünglich sollten die Maßnahmen am vergangenen Sonntag beendet werden.

Die japanische Regierung, die nationalen Organisatoren, das Internationale Olympische Komitee und weitere Beteiligte haben eine Videokonferenz für die kommende Woche anberaumt, in der eine Entscheidung über die Teilnahme von Zuschauern beschlossen werden soll. Organisationschefin Seiko Hashimoto hatte bereits Anfang März eine Entscheidung in dieser Frage bis zum Ende des Monats angekündigt. Ob japanische Fans bei den Spielen in den Arenen dabei sein dürfen und inwiefern die Zuschauerzahl und die Stadion-Kapazitäten begrenzt werden sollen, ist noch offen.

Die für 2020 geplanten Spiele in Tokio waren wegen der Corona-Krise um ein Jahr verschoben worden. IOC-Präsident Thomas Bach ließ heute keinen Zweifel daran, dass die Olympischen Spiele nun in diesem Jahr stattfinden sollen. Bei der digitalen 137. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) sagte Bach laut dpa in seiner Eröffnungsrede:

"Die Frage ist nicht, ob die Olympischen Spiele stattfinden, sondern wie sie veranstaltet werden."

Ermutigend für die Tokio-Spiele sei laut Bach, dass viele internationale Wettbewerbe in den vergangenen Monaten stattgefunden hätten. Das beweise, "dass man Sport sicher und erfolgreich trotz der derzeitigen Einschränkungen durchführen kann". Seit September 2020 seien 270 Sportgroßveranstaltungen auf der Welt mit rund 30.000 Athleten veranstaltet worden. Keine dieser Veranstaltungen "ist zum Ausgangspunkt der Virus-Verbreitung geworden". Zudem werde sich bis zur Olympia-Eröffnung die Situation bei den Impfungen der Teilnehmer deutlich verbessern. Zur Ankündigung der japanischen Regierung, möglicherweise nur japanische Zuschauer zuzulassen, äußerte sich Bach nicht.

Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert eine Umfrage der japanischen Zeitung Yomiuri, nach der sich 77 Prozent der Teilnehmenden gegen die Einreise ausländischer Fans ausgesprochen haben. Nur 18 Prozent stimmten dafür. In einer weiteren Umfrage sprachen sich 48 Prozent dafür aus, die Olympischen Spiele generell ohne Zuschauer stattfinden zu lassen.

Mehr zum Thema - Japan: Mehrheit der Bürger lehnt Durchführung Olympischer Spiele 2021 ab

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion