International

Erdbeben der Stärke 8,0 nördlich von Neuseeland. Hawaii und Samoa könnten zeitnah betroffen sein

Für Amerikanisch-Samoa und Hawaii wurden Tsunami-Warnungen herausgegeben, nachdem auf den Kermadec-Inseln, nördlich von Neuseeland, ein Erdbeben der Stärke 8,0 registriert wurde.
Erdbeben der Stärke 8,0 nördlich von Neuseeland. Hawaii und Samoa könnten zeitnah betroffen seinQuelle: Reuters © Hugh Gentry

Für Amerikanisch-Samoa und Hawaii wurden Tsunami-Warnungen herausgegeben, nachdem auf den Kermadec-Inseln, nördlich von Neuseeland, ein Erdbeben der Stärke 8,0 registriert wurde.

Für die nordöstliche Küste Neuseelands wurde ebenfalls eine Tsunami-Warnung ausgesprochen. Der Zivilschutz des Landes wies die Bewohner an, "sich sofort auf das nächstgelegene höhere Gelände zu begeben... oder so weit wie möglich ins Landesinnere."

Die Kermadec-Inseln, die sich im Südpazifik etwa 800 km nordöstlich von Neuseeland befinden, wurden am Freitagmorgen (Ortszeit) von einer Reihe von Beben der Stärke 5,0 bis 8,0 erschüttert.

Die auch als Rangitāhua bekannten Inseln gehören zu Neuseeland und liegen 1.200 Meilen (1.945 km) südwestlich von Samoa und über 3.700 Meilen (6.800 km) von Hawaii entfernt.

Mehr zum Thema - Schweres Erdbeben in Indonesien: Mindestens 35 Tote, rund 600 Verletzte

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion