International

Russische Forscher wollen Sputnik V mit Impfstoff von AstraZeneca kombinieren

Die Entwickler des russischen Coronavirus-Impfstoffs Sputnik V haben dem schwedisch-britischen Unternehmen AstraZeneca vorgeschlagen, ihre Vakzine zu kombinieren. Dies würde die Wirksamkeit des Impfstoffs von Oxford-AstraZeneca erheblich verbessern, hieß es.
Russische Forscher wollen Sputnik V mit Impfstoff von AstraZeneca kombinierenQuelle: www.globallookpress.com © FrankHoemann/SVEN SIMON

Auf dem Twitter-Konto von Sputnik V wurde bekanntgegeben, dass die Entwickler des russischen Coronavirus-Impfstoffs dem schwedisch-britischen Pharmakonzern AstraZeneca angeboten haben, ihre beiden Vakzine zu kombinieren.

Laut den Entwicklern von Sputnik V habe der Wirkstoff von AstraZeneca im aktuellen Dosierungsschema eine Effizienz von 62 Prozent gezeigt. Falls AstraZeneca eine neue klinische Studie durchführen wird, schlagen die Sputnik V-Entwickler vor, die beiden Wirkstoffe zu kombinieren, um die Wirksamkeit zu erhöhen. Die Kombination von Impfstoffen könne bei Auffrischungsimpfungen wichtig sein, so die Forscher.

Am 24. November hatten die Entwickler des Sputnik V-Impfstoffs über eine Wirksamkeit von 95 Prozent berichtet. Der AstraZeneca-Impfstoff zeigte eine Wirksamkeit von 62 Prozent, wenn zwei volle Dosen im Abstand von mindestens einem Monat verabreicht wurden und eine Wirksamkeit von 90 Prozent, wenn die Studienteilnehmer in Abständen von mindestens einem Monat zunächst eine halbe Dosis und danach eine volle Dosis erhalten hatten.  

Mehr zum Thema - Wirksamkeit des Impfstoffes von AstraZeneca unklar – Zulassung ungewiss