International

Wir brauchen Ihre Stimme! RT für den Internetoscar "Webby Awards" nominiert

Neben CNN, BBC, Al Jazeera, Disney, HBO oder Netflix wurde auch RT zum dritten Mal in Folge für die renommierteste Internet-Auszeichnung, die Webbys Awards, nominiert. Dieses Jahr können gleich vier RT-Projekte gewinnen. Dafür brauchen wir Ihre Stimme!
Wir brauchen Ihre Stimme! RT für den Internetoscar "Webby Awards" nominiert© Screenshot: vote.webbyawards.com

Die Webby Awards werden als "der höchste Internetpreis" bezeichnet. Dieses Jahr heißt die Auszeichnung "Webbys From Home" (zu Deutsch: Webbys von Zuhause), da die Zeremonie aufgrund der Corona-Pandemie online stattfinden wird. Mehr als 13.000 Beiträge wurden eingereicht. Zu den diesjährigen Nominierten gehören Künstler, Studios, Designer, Marken und Medien wie CNN, BBC, Bloomberg, Al Jazeera, Marvel, HBO, Netflix, Disney, National Geographic, Jimmy Fallon, Ellen deGeneres, Billie Eilish und viele andere.

Für RT gehen dieses Jahr vier Projekte in mehreren Kategorien ins Rennen.

  • Der erste Finalist ist das Projekt "Die Lehren des Auschwitz". Der Film ist dem 75. Jahrestag der Befreiung des größten KZ Auschwitz-Birkenau durch die sowjetischen Truppen gewidmet und wurde in drei Kategorien nominiert: "Volumetric / 6-Degrees of Freedom", "News" und "Animation".
  • Das anlässlich des 100. Jahrestages der Hinrichtung der Zarenfamilie entstandene digitale Fotobuch #Romanovs100 wurde in der Kategorie "Die beste Nutzung von Augmented Reality" nominiert. Sie können hier abstimmen und hier das Buch herunterladen.
  • In der Kategorie "Events & Live streams" ist die Arbeit der RT-Videoagentur Ruptly zu den Gelbwesten-Protesten in Frankreich nominiert. Sie können hier Ihre Stimme abgeben.
  • Das Video "Verheiratete Tage vor dem Tod" von In The Now ist in der Kategorie "Education & Discovery" nominiert. Sie können hier abstimmen.

Die Webby Awards gehören zu den etabliertesten Internetpreisen, die jedes Jahr von der Internationalen Akademie für digitale Künste und Wissenschaften vergeben werden. RT bekam die Auszeichnung bereits in den Jahren 2018 und 2016 verliehen.

Internetnutzer können noch bis 7. Mai ihre Stimme abgeben. Die Preisverleihung findet am 19. Mai online statt.

Mehr zum ThemaZehn Milliarden Views: RT ist TV-Nachrichtenportal Nummer 1 auf YouTube

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.