Deutschland

Teilt Bundesregierung Erklärung von Pompeo, dass USA immer im Einklang mit Völkerrecht agieren?

US-Außenminister Pompeo hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz erklärt, dass sich die USA immer völkerrechtskonform verhalten und die Souveränität anderer Staaten respektieren würden. RT wollte auf der Bundespressekonferenz wissen, ob die Bundesregierung diese Einschätzung teilt.
Teilt Bundesregierung Erklärung von Pompeo, dass USA immer im Einklang mit Völkerrecht agieren?

Mehr zum ThemaMSС-2020: Steinmeier will weiter in die transatlantische Bindung investieren

Der frühere CIA-Chef und aktuelle US-Außenminister Mike Pompeo hatte am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz erklärt, dass der Westen gewinnen werde und hat die westlichen Partner zu Entschlossenheit im Kampf gegen das "aggressive Auftreten von Staaten wie China, Russland und Iran" aufgerufen. Chinesische Technologiefirmen nannte er "Trojanische Pferde" chinesischer Geheimdienste und von Europa forderte er "Energieunabhängigkeit" von Russland. Der chinesische Außenminister Wang Yi warf den USA daraufhin eine "Schmierenkampagne" vor.

Im Rahmen seiner Rede betonte Pompeo zudem, dass sich die USA in der Außenpolitik immer völkerrechtskonform verhalten und die Souveränität anderer Staaten respektieren würden. RT Deutsch wollte auf der Bundespressekonferenz von der Bundesregierung wissen, ob diese die Einschätzung des US-Außenministers teile, dass die Vereinigten Staaten in ihrer Außenpolitik stets im Einklang mit dem Völkerrecht agieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion