Deutschland

Wieder eine Panne: Außenminister Maas muss mit Truppentransporter nach Moskau fliegen

Die Pannen der Regierungsflieger scheinen sich zu häufen: Erst letzte Woche musste Außenminister Maas mit einer Ersatzmaschine nach New York fliegen. Bei seiner heutigen Moskau-Reise musste er wegen defekter Hydraulik in einen Truppentransporter der Bundeswehr umsteigen.
Wieder eine Panne: Außenminister Maas muss mit Truppentransporter nach Moskau fliegenQuelle: www.globallookpress.com

Die eigentlich vorgesehene Maschine musste aufgrund einer kaputten Befestigungsschelle in einem Hydrauliksystem kurzfristig in die Reparatur. Der Außenminister Heiko Maas musste von dem weißen VIP-Airbus A340 auf einen deutlich weniger komfortablen und älteren Airbus des Typs A310 ausweichen, mit dem normalerweise Soldaten in die Einsatzgebiete geflogen werden. Zu einer Verspätung kam es dabei aber nicht.

Der Schaden wurde bei einer wöchentlichen Routineuntersuchung festgestellt, teilte die Luftwaffe mit: "Sicherheitshalber muss diese Schelle ausgetauscht werden, damit das Flugzeug betriebsbereit bleibt."

Seit März wird Vielflieger Maas immer wieder mit defekten Flugzeugen konfrontiert – auch bei seiner letzten Reise nach Nordamerika vergangene Woche musste ein Flugzeug ausgetauscht werden. Allerdings stieg Maas in dem Fall auf eine andere Regierungsmaschine um, die verfügbar war.

Mehr zum ThemaSchon wieder eine Panne: Außenminister Maas muss mit Ersatzflieger nach New York

(dpa/rt deutsch)