Deutschland

Bundesregierung verliert Spur von 160 IS-Kämpfern (Video)

Die Bundesregierung weiß von 160 deutschen IS-Kämpfern nicht, wo sie sich gerade befinden. Ein Teil von ihnen könnte unbemerkt nach Deutschland zurückgekehrt sein und hier Terrorakte planen. Die Regierung schätzt die damit verbundene Gefahr als gering ein.
Bundesregierung verliert Spur von 160 IS-Kämpfern (Video)Quelle: www.globallookpress.com © Media Drum World/ZUMAPRESS.com

Laut Schätzungen haben mindestens 1.000 Menschen Deutschland verlassen und sich dem IS angeschlossen. Von 160 dieser bekannten Extremisten hat die Bundesregierung jede Spur verloren. Sie weiß nicht, ob diese Kämpfer tot, gefangen, oder womöglich wieder zurück in Deutschland sind. Offiziell schätzt die Regierung die Gefahr jedoch als gering ein.
Es gibt auch deutsche IS-Kämpfer, die aktiv für ihre Rückkehr nach Deutschland kämpfen. Der politisch Wille, darauf einzugehen, ist jedoch eher gering. Zudem bestehen zu vielen staatlichen und staatsähnlichen Strukturen in den fraglichen Gebieten keine diplomatischen Beziehungen.