Deutschland

Sensation in Rheinland-Pfalz: 100-Jährige in Stadtrat gewählt

Eine 100-jährige Kandidatin hat im pfälzischen Kirchheimbolanden den Sprung in den Stadtrat geschafft. Damit ist sie vermutlich die älteste Bewerberin, die bundesweit jemals für ein öffentliches Amt kandidierte und auch noch gewann.
Sensation in Rheinland-Pfalz: 100-Jährige in Stadtrat gewähltQuelle: RT

Wie aus dem vorläufigen amtlichen Endergebnis im Internetportal der Stadt vom Montag hervorgeht, erhielt Lisel Heise bei den Kommunalwahlen am Sonntag für die Initiative "Wir für Kibo" sogar die meisten Stimmen. Sie rückte dadurch von Listenplatz 20 auf Platz 1 vor und erhielt eines von zwei Mandaten für ihre Wählergruppe. Insgesamt hat der Stadtrat 24 Sitze.

"Wer etwas ändern will, muss sich dafür einsetzen", hatte Heise zu ihrer Kandidatur gesagt.

Sie wurde kurz nach dem Ersten Weltkrieg geboren (12. März 1919), hat vier Kinder großgezogen und arbeitete jahrzehntelang als Lehrerin. Letzter Anstoß für ihr Engagement war die Schließung ihres geliebten Freibads. Das "Kibo" im Namen der Initiative steht für Kirchheimbolanden, einen Ort mit knapp 8.000 Einwohnern im Donnersbergkreis. 

Mehr zum Thema - Französischer Bürgermeister verteilt Viagra, damit Dorfschule geöffnet bleibt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion