Deutschland

Bundespressekonferenz: Deutsch-französische Waffenexporte werden wohl einfacher (Video)

Die deutsche Rüstungswirtschaft steht vor entscheidenden Veränderungen. Die Zusammenarbeit mit französischen Unternehmen könnte die Ausfuhrgenehmigungen bald sehr erleichtern. Auf der Bundespressekonferenz gab es dazu bereits entsprechende Andeutungen.
Bundespressekonferenz: Deutsch-französische Waffenexporte werden wohl einfacher (Video)

Lange konnte der Geheimpakt zwischen Deutschland und Frankreich wohl nicht geheim bleiben. Deshalb musste Regierungssprecher Steffen Seibert die Flucht nach vorn antreten und bei den "politischen Verständigungen" Farbe bekennen. Konkret bedeutet das, dass beide Länder über "gemeinsame Verfahren zu Rüstungsexporten" bereits im Januar gesprochen haben. Das Entscheidende: Beide Länder haben unterschiedliche Exportrichtlinien. Frankreich handhabt die Ausfuhr wesentlich laxer als sein deutscher Partner. Im Klartext bedeutet die Kooperation beider Länder wohl auch ein Aufweichen deutscher Exportrichtlinien.

Mehr zum Thema - Macron und Merkel: Was wirklich hinter dem "Aachener Vertrag" steckt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion