Deutschland

Kämpfen für die GroKo: Rede von Martin Schulz auf SPD-Parteitag

Erst ein klares Nein zu einer Regierungsbeteiligung, dann auf einmal ein Ja. Martin Schulz musste auf dem außerordentlichen Parteitag der SPD in Bonn Aufklärungsarbeit leisten und gleichzeitig offensiv für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union werben. Die Entscheidung der Genossen soll heute fallen.
Kämpfen für die GroKo: Rede von Martin Schulz auf SPD-ParteitagQuelle: www.globallookpress.com © imago stock&people/Sepp Spiegl

Juso-Chef Kevin Kühnert ist ein strikter Gegner einer neuen großen Koalition und somit ein Widersacher von Parteichef Martin Schulz. Und während Schulz für seine Rede auf dem außerordentlichen Parteitag der SPD in Bonn rund 40 Minuten brauchte, brachte Kühnert sein Anliegen in etwa sechs Minuten auf den Punkt. Dafür erntete er bei den 600 Delegierten viel Applaus, der gemessen an dem von Martin Schulz euphorischer schien.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion