Deutschland

Bochumer Mediziner fordert Lockdown für Geimpfte: "Größte Virenschleudern"

Ein Bochumer Arzt benennt die Geimpften als die wahren Pandemietreiber: Diese würden sich zu sicher fühlen und sich daher nicht mehr an die AHA-Regeln und andere Vorsichtsmaßnahmen halten. Daher fordere er den Lockdown für Geimpfte.
Bochumer Mediziner fordert Lockdown für Geimpfte: "Größte Virenschleudern"Quelle: www.globallookpress.com © Jochen Tack via www.imago-images

Ein Arzt aus Bochum fordert den sofortigen Lockdown, und zwar nur für Geimpfte, wie die WAZ berichtet. Denn für Kenan Katmer sind Corona-Regeln wie zum Beispiel 2G in Restaurants oder 2G+ bei Großveranstaltungen offenkundig zu wenig. 

Aber wie begründet der Mediziner seine Forderung? Für ihn seien die geimpften Personen "die größten Virenschleudern". In seiner Arztpraxis sind 90 Prozent der positiv getesteten Personen Geimpfte.

Katmer vermutet, dass hänge mit der übermäßigen Sorglosigkeit und mit dem weniger konsequenten Beachten zum Beispiel der AHA-Regeln durch die Geimpften zusammen:

"Die meisten Geimpften wiegen sich in falscher Sicherheit und denken, mit der Impfung könne ihnen das Coronavirus nichts mehr anhaben. Doch das ist ein Trugschluss."

Der Impfstoff verhindere jedoch in erster Linie einen schweren Krankheitsverlauf. Bis weitere Medikamente auf dem Markt sind, will der Bochumer Arzt noch mehr Menschen informieren und sensibilisieren. Dabei könne auch ein Lockdown für Geimpfte helfen, um sicherzustellen, dass vor allem auch geimpfte Menschen ihre sozialen Kontakte und Aktivitäten spürbar zurückfahren.

Mehr zum Thema - Warum die Datenlage gegen eine Corona-Impfpflicht spricht

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team