Deutschland

"Schwuchtelbinde" – AfD-Politiker Uwe Junge regt sich über Neuers Regenbogenbinde auf

Die Fans der deutschen Nationalmannschaft feiern den verdienten Sieg gegen Portugal (4:2), der nach der Auftaktpleite gegen Frankreich so nicht zu erwarten war. Der langjährige Fraktionschef der AfD in Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, hat derweil andere Sorgen.
"Schwuchtelbinde" – AfD-Politiker Uwe Junge regt sich über Neuers Regenbogenbinde aufQuelle: AFP © Philipp Guelland

In einem von Beginn an dominant geführten Spiel gegen Portugal gelang der deutschen Nationalmannschaft am Samstag ein überzeugender 4:2-Erfolg. Damit ist die DFB-Elf im Turnier angekommen und hat wieder gute Chancen aufs Achtelfinale – ein Sieg oder Unentschieden im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn vorausgesetzt. Während die deutschen Fans den Sieg gebührend feierten, löste die Regenbogen-Kapitänsbinde von Mannschaftskapitän Manuel Neuer schon vor der Partie gegen Portugal bei einigen AfD-Politkern Unmut aus.

Der Vorsitzende der Berliner AfD-Fraktion, Georg Pazderski, tweetete am Freitag zusammen mit einem Bild von Manuel Neuer:

"Haltung ist mittlerweile wichtiger als Leistung!"

Eine Anspielung auf die Regenbogenbinde und die Niederlage im Auftaktspiel gegen Frankreich am Dienstag. Einen Tag später, am Samstag, legte der langjährige Fraktionschef der AfD in Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, nach. In einem mittlerweile wieder gelöschten Tweet schrieb der Politiker:

"Münchener Arena soll bei beim Ungarn-Spiel in Regenbogenfarben leuchten und Neuer trägt die Schwuchtelbinde statt unsere Nationalfarben. Jetzt fehlt nur noch der Kniefall und ihr werdet immer mehr Fans verlieren. Muss man sich leisten können."

Vor allem die Bezeichnung "Schwuchtelbinde" sorgte innerhalb kürzester Zeit für Ärger. Neben vielen kritischen Stimmen distanzierte sich auch die AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Alice Weidel, mit deutlichen Worten von ihrem Parteikollegen. Weidel schrieb auf Twitter:

"Das ist nicht die AfD. Uwe Junge wird sich die Partei demnächst von außen anschauen dürfen. Übrigens: Der Nationalelf herzlichen Glückwunsch zum grandiosen 4:2-Sieg gegen Portugal!"

Junge selbst hatte offenbar schnell ein Einsehen und löschte seinen Tweet. In einem weiteren Post auf Twitter entschuldigt sich Junge dafür, den Begriff "Schwuchtelbinde" benutzt zu haben. Er schrieb:

"Den Tweet zur Kapitänsbinde habe ich gelöscht. Für den Begriff 'Schwuchtelbinde' entschuldige ich mich. Inhaltlich bleibe ich dabei, dass derartige Statements nichts an oder auf dem Trikot der Nationalmannschaft zu suchen haben. Unsere Farben sind schwarz, rot und gold."

Auslöser des Unmuts bei der AfD war ursprünglich die Forderung des Münchner Stadtrats, die Münchner EM-Arena für das Spiel von Deutschland gegen Ungarn am Mittwoch in Regenbogenfarben zu beleuchten.

Das ungarische Parlament hatte am Dienstag ein Gesetz gebilligt, das die "Informationsrechte" von Jugendlichen im Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität einschränkt.

Mehr zum Thema - München: Stadtrat und DFB wollen EM-Stadion gegen Ungarn in Regenbogenfarben beleuchten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<